Nie vergessen

Die Brücke des Regenbogens

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken, und es ist warmes schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund. Sie spielen den ganzen Tag zusammen. Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen. Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben. So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß. Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras. Die Füße tragen es schneller und schneller. Es hat Dich gesehen.

Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen, nimmst Du ihn in die Arme und hältst ihn fest. Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder, und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres, das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen!

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

Englisches Original von Paul C.Dahm

 

Liebe Applepie,
ich habe gewartet und gehofft, dass der Moment vielleicht niemals kommt, dass er einfach vorübergeht oder vielleicht niemals geschieht. Ich schau zurück auf eine wunderschöne Zeit. Du warst die Zuflucht und die Treuste an unserer Seite. Hast gekämpft und jeden Moment mit uns geteilt. Hast nie etwas verlangt sondern nur gegeben und ganz viel uns geschenkt in deinem Leben. Ich bin stolz auch jetzt bei dir zu sein, ich lass dich gehen und wünsche dir alles Glück der Welt. In diesem Augenblick bist du das Einzigste was zählt, lass dich fallen und schlaf ganz einfach ein, ich werde immer an deiner Seite sein.
Kleine Seele ich lass dich geh`n, denn ich weiß wir werden uns wiedersehen...


Emma hat sich mit allen Hunden vertragen, egal ob männlich oder weiblich und auch egal ob groß oder klein. Sie hat immer erst einmal gebellt  sich dann aber vor jedem Hund unterworfen. Sie war immer zum Spielen bereit und hat dass auch ausgiebig getan. Bei größeren Spaziergängen ist sie immer mit den Dalmis über die Wiesen gerannt und zwischendurch gemütlich an Herrchens Seite mitgelaufen. Besucher durften über sie steigen, wenn sie als besonderer "Wachhund" vor der Haustür tief und fest geschlafen hat. Sie war stets freudig und immer bemüht für ihre Menschen alles richtig zu machen. Sie hat sogar einige Kunststückchen aus dem Dog Dancing Bereich gelernt, und das für einen Bernhardiner :-)  
Am 20.03.2010 hat, für uns alle unfassbar, unsere "Kleine" plötzlich den Weg über die Regenbrücke genommen. Sie ist ohne erkennbare Vorzeichen umgefallen und hatte keine Lebenszeichen mehr. Die Wiederbelebungsversuche ihres Herrchens haben leider zu keinem Erfolg geführt. Trotz diesem Schock und nicht 100 % zu wissen, was sie nun gehabt hat, haben wir uns entschlossen sie nicht zu obduzieren. Wir wollten sie so schön, wie sie für uns ist/war auch gehen lassen.........Sie fehlt uns allen sehr, was bleibt ist die Erinnerung an eine sehr kurze, aber dafür sehr ausgiebige Zeit,  mit unserer Emma. Du hast einen ganz großen Platz in unserem Herzen!
An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Hr. Welk vom Kleintierkrematorium Rosengarten, und all unseren Freunden und Familienmitgliedern, die uns (besonders Sascha) in dieser Zeit beigestanden haben.


Benny war unser erster Hund und hat uns 16 begleitet.
Er war ein absoluter Clown. Damals noch nicht viel Erfahrung von Hundeerziehung, ist er alleine im Dorf spazieren gegangen, nicht selten bekamen wir Anrufe, ihn doch vor der Haustür einer heißen Hündin abzuholen.
Nachts hat es öfters gescheppert, wenn er mal wieder von uns nicht weggeräumte Lebensmittel entsorgt hat, und wenn Sascha an seinem Auto gebastelt hat war er immer der Co-Mechaniker und lag mit ihm unterm Auto.
Noch heute müssen wir oft über unseren kleinen Zwerg schmunzeln, der uns viel zum lachen gebracht hat.

Wir werden dich nie vergessen, kleiner Kerl.